Autor: Tomás Quiñonez

Studieren durch eine Pandemie: Marlenas Geschichte

Marlena sat at her desk in April of 2020, unusually unfocused as the biology Zoom lecture droned on in the background. She eyed her phone, blank where she was waiting for notifications. Her finger tapped to the rapid beat of her nervous heart as, for the first time in a long while, she felt the grip over her ambitions slip. She always held the reins to her future firmly in hand. The world, though, was shaken and so was she.

Marlena is not easily shaken. 

At the start of the pandemic, she was in her second year of studying biomedical engineering at Crafton Hills Community College where she blazed a path as a first-generation college student and woman of color in a heavily white, male field. She forged ahead in spite of prejudice, choosing to add it as fuel to her fire. 

However, when her parents both saw their hours cut during the pandemic, Marlena was suddenly uncertain how she’d pay for the next semester’s books. So she reached out for help. Then she waited. The waiting was the hard part.

“Not being able to control everything around me was really hard to process,” she said.

Marlena first learned how painful losing control could be when she was 12. 

Her father, the sole bread-winner of a family of six, worked for a company that got acquired. He turned down an offer to keep his job at a steep pay cut, which caused their mortgage company to come after them like a pack of vultures and sparked a lawsuit that left the family in financial ruin.

“We lost everything,” she recounted. “We lost our home, we had to move and it took us about seven years of living paycheck to paycheck to get back on our feet.”

Marlena’s experience taught her early that there is only so much your own two hands can influence. Sitting with her parents and siblings at their dining table through many hard conversations also taught her that finances are fundamental to building a future. She took these lessons to heart and threw herself into her studies, gripping the reins of her future with characteristic ferocity and discipline.

Marlena graduated with the highest honors from her high school as her class valedictorian and one year early. After completing her associate’s degree, she plans to transfer to a four-year university to earn both a bachelor’s and master’s in biomedical engineering. While her current accomplishments are remarkable enough, for Marlena, they’re just the preamble.

“My dream is to create the world’s first 3D-printed organs,” she shared. “I’m so passionate about my studies because I want to save lives.”

Anyone who knows Marlena understands that while she radiates passion for her field, her love for her family is, somehow, even more potent. She would never trade family for her own ambitions. So in typical Marlena fashion, she has gone about her academic journey with a mission to lift the financial burden of college on her family with unrelenting focus and dedication.

“I’ve probably applied to hundreds of scholarships,” she recounts. “I apply to the big ones and the small ones, too. I know every bit adds up. At one point, I was applying to two scholarships a day.”

Her hard work was paying off.  

Between her scholarships and her parents’ support, she had made it through the first two years of study without compromise. Then the pandemic derailed her plans. Marlena was suddenly considering reducing her course load for the fall semester because of the cost. She then began searching for external resources and came across MAF’s CA-College-Studentenstipendium.  

The $500 grants were emergency financial relief for students in need, regardless of academic performance. Because of the sheer volume of demand, the MAF team created a financial equity framework to bring those left last and least to the front of the line. We prioritized those who had lost income, were financially strained and were marginalized from other funding.

Students like Marlena should never have to choose between their grocery bill and their books. 

Students should have the time to study without worrying about tracking hundreds of scholarships. For this reason, MAF leveraged the best of technology and finance to deliver grants as effectively and quickly as possible.

Back at Marlena’s desk in April, she released a full-bodied sigh of relief. She’d just received an email from MAF that her application was accepted. By the end of that day, she saw the grant deposited into her account.

“Within 24 hours, I saw the funds in my account and I was able to buy my books,” she beamed. “Receiving the grant gave me hope. There are others out there investing in me and my future.”

With her family firmly beside her and a growing circle of supporters cheering her on, Marlena is well on her way to realizing her dreams. And it’s working. Marlena ended her semester maintaining a 4.0 GPA and will be graduating in 2021 with highest honors before moving on to UC Riverside on a Regents scholarship. She credits honoring her Native American great-grandfather and her faith as key inspirations in making it to this point.

“I know there are many others who are going through the same things I am,” she says. “If I’m able to encourage and inspire them to not give up, that makes everything worthwhile.”

At MAF, we know she will do just that. She already is.

Die MAF-Vision für Showing Up & Doing More

As vaccines roll out, many of us see a light at the end of a long tunnel. But this light is dimmer for immigrant families who have been repeatedly excluded from federal COVID-19 relief.

As we look to recover, how can we show up & do more to help immigrant families rebuild their financial lives faster?

On Tuesday, May 11th, we introduced a vision for MAF’s future and gathered to discuss how all of us—across sectors—can show up and do more for immigrant and low-income families. 

Reflecting on 2020

At the outset of the pandemic, the MAF team moved swiftly to show up in ways that mattered. We launched a Rapid Response Fund to support immigrant families who were hit hardest by the pandemic and denied federal aid. We delivered direct assistance to families left last and least to help them weather this crisis.  Since the Fund’s launch in April 2020, MAF has distributed over 50,000 grants and counting to immigrant families, small business owners and students.  Here is the behind-the-scenes story of how it happened.

Our Vision For The Future

As José Quiñonez, MAF’s CEO, said in the closing of the video, this work isn’t over, and we can’t do it alone. As an organization, we’re moving forward from the same foundation that has guided us the past 14 years: a community-centered approach focused on the people we serve. 

Our community-centered approach is actually quite simple. We meet clients where they are and create programs that build on what is good and true in their lives. We work to scale solutions using the best of technology and finance because we know that financial security is foundational to every dream realized. And we use our learnings and insights to advocate and organize our collective power for systemic change. 

This community-centered approach is our guide for doing good work that is rooted, timely and relevant to the communities we serve. It’s how we can realize meaningful social change. It’s not just theory. 

We start by listening to our clients. 

In the wake of the pandemic, immigrants are surviving on just 15% of their pre-pandemic income.  Families are falling behind in utility bills and rent. Some owe thousands of dollars that will be hard to pay off in the future. In MAF’s national survey, we found that 4 in 10 families are behind in rent and at risk of eviction. 

And it all could have been avoided. Immigrant families were denied up to $11,400 in stimulus checks.

Most families could have paid their monthly bills in full with $1,200. In other words the stimulus checks could have helped immigrant families cover their bills for nine months or more.

We respond to client realities with new products.

This summer, MAF is launching the Immigrant Families Recovery Fund (IFRF) to put these insights to work helping families recover.

This $20 million fund will provide cash grants of $300 per month for up to two years to 2,500 families with children. MAF’s recovery fund will focus on undocumented immigrants across the country who have been excluded from federal assistance. We’re putting equity front and center to focus on marginalized families with the least income sources and most financial strains. 

We’re going beyond cash grants. We are also providing direct, timely and relevant services to help families recover faster with financial coaching, education and self-advocacy training. We plan to evaluate and study everything about our engagement with immigrant families so that we can lift up what works, share stories and push for policy change in real time. 

We scale what works.

We are also expanding the tried and true programs that work – we’re building on our long track record of successfully helping families improve their financial lives by expanding our credit-building programs even more.

We are investing over $6M into Lending Circles, our award winning program that is rooted in the timeless tradition of people coming together to help one another.  We are investing over $10M in immigration loans to help people apply for citizenship, DACA or green cards.  We also plan to invest over $9M in small business owners, entrepreneurs who need their first lender to believe in them and their dream. 

We create a culture of engagement.

Financial security is not just about finance. It’s about power and voice. For this reason, we are investing in our technology to enable a culture of engagement for our clients.

The team is hard at work expanding our MyMAF app and SMS platform to provide relevant, accessible information about issues that matter. These technologies are empowering clients to take action from the personal to the national levels. Ultimately, clients can lead the field to better solutions. 

This is our vision for showing up and doing more. 

We’re investing $70M over the next three years to build our infrastructure and expand our programs to help immigrant families recover faster. 

We know that the road ahead to building a more equitable future is a long one, but together we can make sure the light at the end of the tunnel is brighter for immigrant families. 

So, how can you help by showing up and doing more?

We invite you to take a look at this webinar recording where we lay out our vision for the next three years. 

You can learn more about how to support our programs by reaching out to our philanthropy team at [email protected]

We encourage you to follow along with us on social media for updates as we launch the Immigrant Families Recovery Fund. 

Finally, share with us on social media how you are #ShowingUpDoingMore for immigrant and low-income families.  

MAF erhält $45 Millionen zur Unterstützung von Immigrantenfamilien während der COVID-19-Krise. Es ist immer noch nicht genug - der Kongress muss handeln.

Aufbauend auf der landesweiten COVID-19-Rapid-Kampagne der MAF hat die Philanthropin Mackenzie Scott der MAF $45 Millionen zugesprochen, um den am stärksten von der Pandemie Betroffenen direkte Hilfe zukommen zu lassen. Die großzügige Spende von Mackenzie Scott ermöglicht es MAF, weiterhin finanzielle Unterstützung für Immigrantenfamilien zu leisten, die von der Hilfe ausgeschlossen sind. Im vergangenen Jahr hat MAF bereits mehr als 48.000 Menschen mit Bargeld direkt unterstützt, um ihnen zu helfen, die Krise zu überstehen - und heute ist die Organisation bereit, noch mehr zu tun. 

Trotz dieser Bemühungen reicht die Reichweite einer einzelnen Organisation wie der MAF bei weitem nicht aus, um die schwindelerregende finanzielle Verwüstung zu bewältigen, mit der Millionen von Einwandererfamilien konfrontiert sind, die von der staatlichen Hilfe ausgeschlossen sind. Wir brauchen Führung und Maßnahmen auf nationaler Ebene, um sicherzustellen, dass die Letzten und Geringsten Teil einer nachhaltigen Erholung sind.

Der Kongress hat in den letzten Monaten sinnvolle Schritte unternommen, um das Sicherheitsnetz zu erweitern, als Familien es am meisten benötigten.

Das COVID-Entlastungsgesetz vom Dezember 2020 und 2021 Amerikanischer Rettungsplan verlängerte die letzten Runden der finanziellen Entlastung auf mehr als 3 Millionen Menschen in Haushalten mit gemischtem Status, die vom CARES-Gesetz 2020 ausgeschlossen wurden. Dennoch werden schätzungsweise 11 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund wird weiterhin die Unterstützung verweigert, obwohl sie die Wirtschaft mit unverzichtbarer Arbeit über Wasser halten.

"Als Person ohne Papiere, die meine Steuern seit zwölf Jahren eingereicht hat, war es schwer zu akzeptieren, dass wir in Zeiten, in denen wir kämpfen, nichts zurückbekommen." 

Juan, Rapid Response-Zuschussempfänger

Dieser Ausschluss kommt zu einer Zeit, in der unsere Wirtschaft auf den Schultern von wichtigen Arbeitnehmern ruht, die keinen Zugang zu Unterstützung haben, um die Pandemie zu überstehen, obwohl sie leiden höhere Raten von COVID-Infektionen und Todesfällen. Wesentliche Arbeiter sind Wanderarbeiter und viele haben keinen Zugang zu Hilfsmitteln. Sie sind hungernd, fallend im Mietrückstand, fehlt monatliche Rechnungen ohne eigenes Verschulden. 

Es muss mehr getan werden. 

In diesem Moment der Krise muss der Kongress die dringend benötigte Hilfe vorantreiben und jeden einbeziehen - unabhängig vom Einwanderungsstatus. Im letzten Jahr haben wir gesehen, wie die gesundheitlichen und wirtschaftlichen Kosten der COVID-19-Pandemie unverhältnismäßig stark die Marginalisierten, Ausgeschlossenen und Unsichtbaren getroffen haben. Der Kongress muss die Unterstützung auf alle Einwanderer ausweiten und dabei die Gleichberechtigung in den Vordergrund stellen, um auch den Geringsten und Letzten zu helfen. Dieser bewusste Fokus auf Gerechtigkeit ist das Herzstück des Rapid Response Fund der MAF und das Mittel, mit dem die Organisation fast $30 Millionen an direkter Bargeldhilfe bereitgestellt hat.

"Wir haben 14 Jahre damit verbracht, skalierbare Plattformen, relevante Produkte und ein nationales Netzwerk von Community-basierten Organisationen aufzubauen, um Familien mit niedrigem Einkommen und Einwanderern zu helfen, ihre finanzielle Sicherheit zu verbessern. Jetzt nutzen wir unsere Plattform als Rohr, um effektiv und mit Würde das kristallklare Wasser der Erleichterung in die Hände derjenigen zu verteilen, die am meisten ausgetrocknet sind, derjenigen, die verweigert und vergessen wurden."

MAF-Geschäftsführer José Quiñonez

Die Fähigkeit von MAF, schnell zu handeln und zu skalieren, ist ein direktes Ergebnis der Partner, die an die Vision von MAF geglaubt haben und weiterhin glauben, das Beste aus Technologie und Finanzen in den Dienst derjenigen zu stellen, die im Schatten stehen. Ihre anhaltende Unterstützung hat es MAF ermöglicht, neue Wege zu beschreiten, um Menschen dort zu treffen, wo sie sind, in der Fülle ihrer Komplexität und ihrer Menschlichkeit. MAF weitet nun seine auf Gerechtigkeit ausgerichtete Arbeit aus, um einkommensschwachen und zugewanderten Familien während dieser beispiellosen Krise direkt zu helfen. 

Das MAF applaudiert Mackenzie Scott dafür, dass sie sich mit Dringlichkeit und Überzeugung dafür einsetzt, mehr für Familien zu tun, die in den Schatten gedrängt werden. Jetzt ist es an der Zeit, dass der Kongress das Gleiche tut. 

Einwanderer sind unverzichtbar, sie riskieren ihr Leben, um unser Land während dieser Pandemie über Wasser zu halten. 

Sie haben sich für uns eingesetzt, und jetzt sind wir an der Reihe, uns für sie einzusetzen. Wenn wir wirklich einen dauerhafteren und wohlhabenderen Weg zum Aufschwung wollen, muss der Kongress die strukturellen Barrieren beseitigen, die den Menschen lange Zeit im Weg standen, um ihr volles wirtschaftliches Potenzial zu erreichen. 

Heute haben wir nicht einen, sondern fünf Vorschläge auf dem Tisch, die uns helfen könnten, dorthin zu gelangen. Wir haben Vorschläge, die Rechtsstatus und Schutz für Millionen von Dreamers bieten würde, Temporary Protected Status (TPS) Inhaber, Landarbeiter, und wesentliche Arbeiter und ihre Familien. Während diese Rechnungen die kritischen Bausteine sein können, um uns vorwärts zu bewegen, sind sie nicht das Endziel. Der Kongress muss letztendlich den U.S. Citizenship Act of 2021 vorantreiben, der eine umfassende Reform bietet, die 11 Millionen Einwanderern ohne Papiere einen Weg zur Staatsbürgerschaft gewähren würde. 

Durch die Beseitigung dieser seit langem bestehenden Barrieren, die Millionen Menschen so lange in den Schatten gedrängt haben, können Einwanderer die Möglichkeit haben, ihr finanzielles Leben vollständiger und in Würde wieder aufzubauen. Sie können finanzielle Stabilität in ihrem Leben haben, um ihre finanzielle Sicherheit wieder aufzubauen, und haben eine Kampfchance in einem Aufschwung nach der Pandemie. 

Unsere Arbeit ist noch lange nicht getan - es liegt in unserer kollektiven Verantwortung, unsere Vertreter zum sofortigen Handeln zu drängen. Wir müssen Erleichterungen und Bürgerrechte für alle anbieten, wenn wir wirklich eine gerechte Welt aufbauen wollen, die für alle funktioniert.

Vier Jahre der Möglichkeit: Das Vermächtnis des nachhaltigen Organisierens

Der Angriff auf das Capitol war entsetzlich. Verheerend. Doch die Erzählung, die in den Medien dominiert. Schlagzeilen ist nur eine Seite dieses historischen Monats. Wenn wir das verfallende Gesicht des Hasses und der Angst umdrehen, sehen wir ein anderes Gesicht unserer Nation zum Vorschein kommen, frisch wie Regen und hoffnungsvoll wie ein Traum. Wir feiern, trotz der Tragödie, weil dieses vitale Gesicht kraftvoll und dynamisch ist. Es nährt weiterhin diejenigen von uns, die an eine Welt glauben, in der alle Menschen akzeptiert werden können und geliebt werden können.

Die historischen, noch nie dagewesenen, monumentalen Siege in Georgien bringen uns dieser Welt einen Schritt näher.

Warnock, der erste schwarze Senator des Südens, und Ossoff, der erste jüdische Senator von Georgia, repräsentieren die Hoffnungen einer reichhaltigen Gemeinschaft von Unterstützern. Ihr Sieg sorgt dafür, dass diese Hoffnungen bald für die Menschen im Bundesstaat Georgia, in der Nation und, wir können ohne Übertreibung sagen, in der ganzen Welt manifest werden könnten.

Ein Sieg von solch epischer Tragweite kam nicht, konnte nicht über Nacht kommen. Er war vielmehr der Höhepunkt einer jahrzehntelangen, herkulischen Anstrengung in der Organisation unter der Leitung des unnachahmlichen Stacy Abrams, Deborah Scott, Felicia Davis und viele andere aus der "nächste Iteration der Organisatoren", die ihr Erbe auf die Bürgerrechtshelden des letzten Jahrhunderts zurückführen. Wir erheben die Namen dieser katalytischen schwarzen Frauen, die die Stimmen so vieler anderer erheben, jener, die viel zu lange vergessen, verleugnet und im Schatten gelassen wurden. 

Ihre Stimme, ihre manifeste Kraft, ist der Schuss, der um die Welt geht.

Während die neue Biden/Harris-Administration eine gewaltige Aufgabe vor sich hat, werden sie in der Lage sein, mehr zu erreichen, besser zu regieren und kühner zu führen, weil die Grundlagen für sie geschaffen wurden. Einfach ausgedrückt, Jahre der fleißigen, hartnäckigen Basisaufbau, Koalition-Sammeln, Tisch decken und engagierte Organisieren war in der Lage, einen roten Staat blau zu färben und einen ganzen Horizont potenziellen Fortschritts zu erschließen.

Diese Chance dürfen wir nicht vertun. Die MAF fordert Rechenschaft über die folgenden politischen Versprechen in den ersten 100 Tagen:

Erweiterte COVID-19-Wirtschaftsentlastung

Menschen in kritischen Momenten ihres Lebens mit Bargeld zu unterstützen, kann eine große Hilfe sein. Es kann den Unterschied ausmachen, ob man die Miete für einen weiteren Monat bezahlen kann oder in eine Abwärtsspirale finanzieller Probleme gerät. Der Wiederaufbau beginnt mit finanzieller Sicherheit. COVID-19 hat die Finanzen von Familien verwüstet, was sich auf andere Bereiche ihres Lebens auswirkt. Die Menschen mussten Mahlzeiten ausfallen lassen, sind mit ihrer Miete im Rückstand und vermeiden es, während einer Pandemie medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Eine Verzögerung der Hilfe wird es den Menschen nur noch schwerer machen, sich zu erholen. 

Als die Bundesregierung Erleichterungen anbot, schloss sie 15 Millionen Menschen aufgrund ihres Haushaltszuwanderungsstatus aus. Vom ersten Tag an hat sich die MAF für eine Erleichterung für alle eingesetzt, unabhängig vom Status. MAF verstärkte sich um 43.000 Menschen Bargeldhilfe zu bieten. 

Unsere Untersuchungen zeigen, welche endgültigen Auswirkungen Bargeldunterstützung auf das Leben der Menschen haben kann. In der MAF-Umfrage unter Zuwanderern, die von der CARES-Gesetzeshilfe ausgeschlossen wurden, sahen wir einen 10-fachen Anstieg der Zahl der Zuwandererhaushalte, die heute kein Einkommen haben. Wären diese Familien in den CARES Act einbezogen worden, wäre mehr als jede vierte in der Lage gewesen, ihre Rechnungen zu begleichen in vollem Umfang für den Monat mit so wenig wie $1.200. Wir können nicht weiterhin unsere unverzichtbaren Arbeiter ausschließen - wir brauchen Entlastung für alle.  

Reform der Einwanderung

Wir fordern die Biden-Administration auf, seine Wahlkampfversprechen zur Einwanderung einzuhalten. Die Wiedereinführung von DACA wird ein großer erster Schritt sein - aber wir können nicht dabei stehen bleiben. Wir brauchen eine umfassende Politik, die alle Einwanderer schützt und ihnen hilft, ihr finanzielles Leben nach COVID-19 wieder aufzubauen. Das bedeutet, mit einem Weg zur Staatsbürgerschaft für alle 11 Millionen Einwanderer ohne Papiere zu beginnen, von denen die große Mehrheit seit Jahrzehnten in diesem Land lebt und viele zu den wichtigen Arbeitern zählen, die an der Front dieser Pandemie kämpfen. 

Das bedeutet auch, Familien zusammenzuhalten, Asylsuchenden die Möglichkeit zu geben, Sicherheit zu suchen, und diskriminierende Muslimverbote zu beenden. Wenn wir dieses Land nach dieser Pandemie wirklich wieder aufbauen wollen, müssen wir in die Menschen investieren. Lassen Sie uns beginnen, indem wir den Schutz für unsere wichtigen Arbeiter und ihre Familien ausweiten - Millionen von Einwanderern, die in unserer Zeit der größten Not für uns eingetreten sind.  

Die Lehre, die wir aus Georgien ziehen, ist, dass diese Politik nur möglich ist, wenn sie auf den Erfolgen einer freudigen, inklusiven Organisierung aufbaut. Aus diesem Grund haben wir in die Mobilisierung Arbeit, die notwendig ist, um eine echte Kultur des Engagements für alle Menschen zu schaffen, unabhängig von ihrem Status. Im Jahr 2020 haben wir unsere Community von über 100.000 Menschen über die Volkszählung und Wahlund hören auf ihre Geschichten und Bedürfnisse. Im Jahr 2021 werden wir weiterhin kühn und furchtlos zu organisieren, weil der Kampf für die nächste Wahl, die nächsten Zwischenwahlen, das Morgen unserer Träume, hat bereits begonnen.

Die Schlagzeilen werden wohl weiterhin von den finsteren Gesichtern lauter weißer Männer dominiert. Doch wir werden weiterhin unsere Augen auf dieses andere Gesicht richten, das stetig an der Spitze des Marsches in Richtung Gerechtigkeit steht, das Licht der Hoffnung, das uns im bitteren Kampf um Gleichberechtigung warm hält, immer weiter.

5 Schlüssel für relevante, absichtliche Kampagnen

"Gibt es eine Latino-Stimme?"

Im Zuge des Präsidentschaftswahlkampfs 2020 ist dies eine Frage, die von Experten, Meinungsforschern und Politikern gestellt wird, die versuchen, die Ergebnisse der Wahlbeteiligung zu verstehen. Dieses Jahr war ein Wendepunkt für die Latino-Wählerschaft, die sich mit fast doppelt so hohe Rate wie im Jahr 2016 bei der vorzeitigen Stimmabgabe. Der außergewöhnliche Zuwachs an Latino-Wählern unterstreicht die Wahrheit, dass es ohne die Latino-Wählerschaft keinen Weg ins Weiße Haus gibt. Gibt es sie also tatsächlich?

Die Antwort ist, wenig überraschend, sowohl ja als auch nein. Bestimmte gemeinsame Erfahrungen bringen die Latino-Gemeinschaft sicherlich auf einer breiten kulturellen Ebene zusammen. Doch die große Bandbreite an Erfahrungen und Hintergründen zerbricht jede Vorstellung einer monolithischen Latino-Identität, da weder ein einzelnes Thema noch eine politische Zugehörigkeit alle Latino-Wähler vereint. Diese Vielfalt innerhalb der Vielfalt bedeutet, dass die Unterstützung einer Partei oder einer Politik durch die Latinos nicht als selbstverständlich angesehen werden kann. Es erfordert eine konstante Investition in Zeit und Ressourcen während und auch zwischen den Wahlen, um dauerhafte, starke Verbindungen aufzubauen. Politik ist etwas Persönliches und der Schlüssel zur Mobilisierung von Latino-Wählern sind Botschaften, die ihre Lebenserfahrung ansprechen.

Dieser Fokus, die Wähler dort abzuholen, wo sie sich befinden, ist für MAF selbstverständlich. In der Tat ist ein kundenorientierter Ansatz innerhalb eines gemeinschaftlichen Rahmens die Art und Weise, wie wir in den letzten 14 Jahren alle Produkte und Dienstleistungen aufgebaut haben. In jüngster Zeit haben wir diese Strenge auch auf unsere Mobilisierungskampagnen angewandt und auf diesen Ansatz zuletzt bei unserer GOTV-Kampagne für 105.000 Kunden aufgebaut. Hier sind die 5 Schlüssel für eine erfolgreiche Kampagne für eine vielfältige Wählerschaft, die wir gelernt haben:

1. Alle Stimmen werden für eine Kultur der Zugehörigkeit gebraucht

Politische Mainstream-Kampagnen neigen dazu, sich nur auf die Wähler zu konzentrieren, die wahrscheinlich wählen werden. Sie vernachlässigen diejenigen, die wahrscheinlich nicht wählen werden. Sie ignorieren diejenigen, die nicht wahlberechtigt sind, völlig. Die Nicht-Wahlberechtigten zu ignorieren ist ein Fehler und eine verpasste Gelegenheit.

Was wir stattdessen wissen, ist, dass jede Stimme zählt. Die jüngste Wahl hat gezeigt, dass viele Staaten aufgrund von unglaublich geringen Abständen gewonnen, verloren oder zur Nachzählung geschickt wurden. Die Wahlbeteiligung war zwar rekordverdächtig, hätte aber dennoch höher sein können und müssen. Wir sind der Meinung, dass alle Menschen, unabhängig von ihrem Einwanderungsstatus, an Kampagnen beteiligt sein sollten, die unsere Zukunft gestalten, weil ihre Stimmen nicht nur den Ausgang einzelner Wahlen beeinflussen können, sondern weil dies eine breitere Kultur des Engagements schafft. Und es ist diese Kultur des Engagements, die der Schlüssel zum Schutz der Seele unserer Nation sein wird, während wir auf eine gerechtere Zukunft hinarbeiten.

2. Segmentierung erfordert Bescheidenheit

Nach 2016 erkannte das DNC, wie wichtig es ist, seine Wählerdateien zu segmentieren, um gezieltere, relevante Botschaften an "Wähler der Unterethnie." Auf diese Weise waren sie in der Lage, unter den breiten Latino-Schirm zu blicken und Dominicanos, Mexicanos, Tejanos und Cubanos mit relevanteren Botschaften anzusprechen. Dies ist zwar ein Schritt in die richtige Richtung, aber es wird immer noch zu viel über die gelebten Erfahrungen der Wähler allein durch die Nationalität ihrer Familie angenommen.

Die Menschen sollten auch Einfluss auf den Segmentierungsprozess nehmen können, indem sie auf der Grundlage ihrer Erfahrungen selbst eine Auswahl treffen. In unserer GOTV-Kampagne haben wir eine erste Umfrage verschickt, die unseren Kunden genau das ermöglichte. Nachdem wir ihre Antworten erhalten hatten, konnten wir mit jedem Zielgruppensegment, für das sie sich entschieden hatten, nachfassen, um sie auf einer tieferen Ebene anzusprechen.

3. Erstellen Sie Messaging für jede Segmentgruppe basierend auf Werten

Mehr noch als die Segmentierung der Zielgruppe ist eine durchdachte, relevante Ansprache der Zielgruppen unerlässlich. Wir haben festgestellt, dass kulturell relevante, emotional ansprechende Botschaften rund um Werte wie Inklusion, Zugehörigkeit und Gemeinschaft mehr Wirkung zeigen als standardmäßige, transaktionale Rhetorik, weil sie das Herz ansprechen.

Mehr noch als die Segmentierung der Zielgruppe ist eine durchdachte, relevante Ansprache der Zielgruppen unerlässlich. Wir haben festgestellt, dass kulturell relevante, emotional ansprechende Botschaften rund um Werte wie Inklusion, Zugehörigkeit und Gemeinschaft mehr Wirkung zeigen als standardmäßige, transaktionale Rhetorik, weil sie das Herz ansprechen.

4. Testen Sie Ihre Annahmen und Botschaften

Als lernende Organisation bleiben wir diszipliniert darin, unsere Annahmen immer wieder zu testen. Im Zusammenhang mit einer Kampagne bedeutete diese Disziplin, dass wir Experimente mit Stichproben von Kunden durchführten, um festzustellen, welche Botschaft bei den einzelnen Segmenten am besten ankam. Als eine FaustregelWir haben für jedes Zielgruppensegment drei Botschaften erstellt und jede Botschaft mit 200 Kontakten getestet. Diese Bereitschaft, bei jeder Kampagne zu lernen, hat zu Erkenntnissen geführt, die es uns ermöglichen, unser Messaging mit jeder nachfolgenden Kampagne zu verbessern, während wir unsere Beziehung zu den Kunden weiter ausbauen.

5. Erreichen Sie Kunden dort, wo sie sich aufhalten

Wenn es schließlich an der Zeit ist, die eigentliche Kampagne zu starten, besteht der letzte entscheidende Schritt darin, Multi-Channel-Kampagnen zu entwerfen, die die Menschen dort abholen, wo sie sich befinden. Auch wenn es für den Organisator der Kampagne ein größerer Aufwand sein mag, ist es unerlässlich, dass die so gründlich vorbereiteten Botschaften am Ende sinnvoll und wirkungsvoll vermittelt werden.

Aus diesem Grund haben wir unsere GOTV-Kampagne so konzipiert, dass sie sowohl E-Mail als auch automatisierte SMS umfasst, da wir zuvor gelernt haben, dass englisch und spanisch sprechende Kunden unterschiedliche Kommunikationspräferenzen haben. Die branchenüblichen Antwortraten für SMS liegen bei beeindruckenden 22%. Die spanischsprachigen Kunden unserer GOTV-Kampagne verdoppelten diese Zahl und reagierten mit einer Rate von 44% auf unsere ausgearbeiteten, gezielten Nachrichten.

Trotz der unmittelbaren Erfolge dieser Kampagne zur Demonstration der Wirkung von Einsätzen in Gemeinschaften, die weitgehend im Schatten stehen, war der größte Sieg unserer Bemühungen ihr Beitrag zu einer breiteren Kultur des Engagements. Dies kann nicht über Nacht geschehen, auch nicht durch transaktionale Aktivitäten, denn eine Kultur entsteht nicht einfach so. Sie muss aufgebaut werden, wir müssen sie aufbauen, feiern und nähren. Eine Kultur der Zugehörigkeit ist ein fortlaufender Prozess, der den moralischen Bogen der Geschichte immer weiter in Richtung Gerechtigkeit spannt.

Diese Erkenntnisse werden unsere Arbeit auch weiterhin leiten, wenn wir in Zukunft verstärkt in die Mobilisierung investieren. Und wir hoffen, dass Sie sich uns auf dieser Reise anschließen, um für eine gerechtere und gleichberechtigte Welt für alle zu kämpfen.

Einblicke aus der Zählungs-Outreach-Kampagne

Zuwanderer werden, wie andere marginalisierte Gemeinschaften, vom United States Census Bureau als "schwer zu zählen" bezeichnet. Das impliziert, dass es Zuwanderern in irgendeiner Weise an Informationen oder Interesse mangelt. Unsere Arbeit sagt etwas anderes.

In diesem Frühjahr führte MAF eine durchdachte, zielgerichtete Kampagne zur Erreichung der Volkszählung durch. Durch die Entwicklung emotional ansprechender, kulturell relevanter Botschaften und den Aufbau einer Vertrauensbasis, die gemeinnützige Organisationen mit den Kunden, denen wir dienen, verbindet, konnte MAF die Nadel bewegen. Das Census Bureau schätzte eine Rücklaufquote von 60% für die Volkszählung 2020, die niedrigste seit Jahrzehnten. Nach unserer einwöchigen digitalen Kampagne konnten wir beobachten, wie die MAF-Kunden diese Zahl auf 83% erhöhten. Dies wurde zu einem großen Teil von Kunden mit Migrationshintergrund vorangetrieben, die sich als besonders engagiert erwiesen und mit einer unglaublichen Rate von 54% auf die SMS-Ansprache reagierten - mehr als das Doppelte des Branchenstandards. Einwanderer, so fanden wir heraus, waren tatsächlich am einfachsten zu zählen.

Wir bieten diesen Einblick in das Feld an, um die Arbeit der breiten Koalition von Organisationen zu informieren, die hart dafür kämpfen, die Stimmen der marginalisierten Gemeinschaften in der Volkszählung zu erheben. MAF ist der Meinung, dass die einzigartige Rolle der gemeinnützigen Organisationen in diesem Bemühen in den über die Zeit kultivierten Vertrauensbeziehungen verwurzelt ist. Als Lichtblicke im Nebel des heutigen Fehlinformationskrieges sind gemeinnützige Organisationen entscheidende Überbringer von wichtigen und zuverlässigen Informationen.

Die Zeit bis zum Stichtag am 30. September wird knapp, daher haben wir umsetzbare Erkenntnisse zusammengestellt, um die notwendigen und kritischen Bemühungen der Partner im MAF-Netzwerk und darüber hinaus zu unterstützen. Es folgt die Geschichte unserer Volkszählungskampagne, die detailliert beschreibt, was wir getan und was wir gelernt haben. Wir hoffen, dass Sie diese Erkenntnisse nützlich finden, sie auf Ihre eigene Arbeit anwenden und in Betracht ziehen, sich uns anzuschließen, wenn wir weiterhin die Stimmen der unglaublichen Menschen erheben, denen wir jeden Tag dienen.

MAF beginnt mit den gelebten Erfahrungen unserer Kunden.

Im Rahmen einer Kampagne zur Volkszählung mussten die von uns verwendeten Botschaften sowohl zeitgemäß als auch relevant sein. Es wurde jedoch schnell klar, dass Standardnachrichten vom Census Bureau war keine von beiden. Die beiden häufigsten Botschaften, die wir vom Census Bureau fanden, beschrieben die Bedeutung der Volkszählung in Bezug auf Macht (Vertretung im Kongress) oder Geld (Zuweisung von Bundesmitteln). Für Menschen, denen gesagt wird, dass sie von vornherein keinen Platz im demokratischen Prozess haben und denen routinemäßig soziale Leistungen verweigert werden, sind diese Punkte bestenfalls bedeutungslos oder schlimmstenfalls beleidigend.

Aufgrund unseres umfassenden Verständnisses für das Leben unserer Kunden wussten wir, dass es einfach sein würde, das Messaging zu verbessern. Der Schlüssel war, eine emotional ansprechende und kulturell relevante Sprache zu entwickeln, die sich auf Themen wie Zugehörigkeit und Gemeinschaft konzentriert.

Um unsere Intuition zu testen, entwarfen wir eine Kampagne, um die Ergebnisse von 2 Standard-Volkszählungsbotschaften mit 2 von uns selbst erstellten Botschaften zu vergleichen. Eine andere gemeinnützige Organisation, die sich für Einwanderer einsetzt OneAmerica, schlossen sich unserer Kampagne an. Gemeinsam haben wir diese Botschaften an 4.200 Kunden in englisch- und spanischsprachigen Gemeinden mit einer Kombination aus E-Mail und SMS übermittelt.

Die Ergebnisse sind da: Der effektivste Ansatzpunkt unserer Kampagne war nicht Macht oder Geld, sondern Zugehörigkeit.

Dieses Ergebnis impliziert, dass Botschaften, die die Erfahrung, wirklich akzeptiert zu werden, hervorheben, mächtig sind. Vielleicht liegt es daran, dass sie einem vorherrschenden nationalen Diskurs zuwiderläuft, der aktiv die Menschlichkeit verleugnet und die Gültigkeit von Einwanderergemeinschaften als vollwertige Teilnehmer am amerikanischen Leben ablehnt. Als Organisation hat sich die MAF nie davor gescheut zurückdrängend auf den herrschenden Diskurs und die Ergebnisse dieser Kampagne zeigen warum.

Messaging bei MAF ist nicht einfach eine Frage der Verbreitung von Informationen, sondern vielmehr ein Versuch, die Seele anzusprechen. Wir behaupten, dass Messaging den Kern unserer Kunden ansprechen muss, denn alles, was wir tun, von Ankündigungen bis hin zu neuen Dienstleistungen, beginnt mit der Annahme, dass unsere Kunden komplexe, einzigartige menschliche Wesen sind, die weit mehr sind, als ein Datenpunkt jemals erfassen kann. Wenn wir Botschaften formulieren, die die gelebten, emotionalen Erfahrungen unserer Kunden ansprechen, erreichen wir ihre Herzen, nicht ihren Verstand. Die Kampagnenergebnisse zeigen, dass dies eine grundlegende Strategie für den Erfolg ist.

SMS war die effektivste Methode der Kommunikation, insbesondere für Kunden, die Spanisch sprechen.

Die zweite Erkenntnis der Kampagne betraf die Methoden. Kunden, die Englisch als ihre bevorzugte Sprache auswählten, reagierten eher auf eine E-Mail als solche, die Spanisch bevorzugten. Bei SMS war es jedoch genau umgekehrt. Englischsprachige Kunden antworteten mit einer Rate von 41%, während spanischsprachige Kunden mit einer erstaunlichen Rate von 52% auf unsere SMS antworteten.

Diese Ergebnisse widersprechen dem vorherrschenden Narrativ, dass spanischsprachige Gemeinden schwer zu erreichen oder "schwer zu zählen" sind. Was wir gefunden haben, war das genaue Gegenteil. Mit der richtigen Botschaft und über das richtige Medium angesprochen, sind spanischsprachige Kunden alles andere als unengagiert, sondern sogar die engagiertesten. Es liegt also in der Verantwortung der Outreach-Manager, diese Erkenntnisse in ihre Kampagnen einfließen zu lassen, um unsere Communities möglichst effektiv dort zu treffen, wo sie sich befinden.

Mit diesen Ergebnissen in der Hand begannen wir, mit anderen gemeinnützigen Organisationen über ihre Strategien für bürgerschaftliches Engagement zu sprechen.

Was wir überall fanden, war ein gemeinsames Verständnis für die Wichtigkeit von bürgerschaftlichem Engagement. Doch für überlastete und unterfinanzierte Organisationen gab es keine überschüssigen Kapazitäten, um Multi-Channel-Kampagnen durchzuführen, da insbesondere SMS-Tools entweder zu teuer oder zu zeitaufwändig zu verwalten waren. Einfach ausgedrückt: Die vorhandenen Tools auf dem Markt waren nicht für Non-Profits gemacht.

Wir haben beschlossen, das zu ändern. In Zusammenarbeit mit einem hochqualifizierten Team von Technologen im Software-Studio super{set}haben wir unser eigenes digitales Tool entwickelt, das es gemeinnützigen Organisationen leicht macht, ihre Gemeinden effektiv zu mobilisieren. Die Ergebnisse waren beeindruckend.

Unsere dreistufige Kampagne an 4.200 Kunden führte zu einer beeindruckenden Rücklaufquote von 36% und sicherte nach unseren Schätzungen $6 Millionen an Fördermitteln für Gemeinden, die es verdienen. Und das alles innerhalb einer Woche und verwaltet von einem einzigen Mitarbeiter. Die von uns entwickelte Technologie kann es gemeinnützigen Organisationen ermöglichen, effektive Kampagnen durchzuführen, ohne einen Vollzeit-Kampagnenmanager zu beschäftigen oder die Bank zu sprengen

MAFs Einladung an Partner

In ersten Gesprächen mit anderen Non-Profit-Organisationen stellten wir fest, dass sich die meisten bei ihren Volkszählungskampagnen auf die persönliche Ansprache verließen. Mit dem Beginn von COVID sind diese Pläne über den Haufen geworfen worden. Jetzt, da das Weiße Haus den Zeitplan für die Volkszählung um einen wertvollen Monat gekürzt hat, tickt die Uhr.

Die MAF zeigt sich, indem sie unsere getesteten Botschaften und die entwickelte Technologie nutzt, um die Bemühungen um die Volkszählung zu erweitern. Mit der Unterstützung der Grove Foundation machen wir einen letzten Vorstoß, um sicherzustellen, dass alle hart arbeitenden Kunden im MAF-Netzwerk gezählt und gesehen werden und die Ressourcen erhalten, die sie verdienen.

Aufbauend auf diesem Schwung planen wir eine Get Out The Vote (GOTV)-Kampagne, die auf den Erkenntnissen aus der Volkszählungsarbeit basiert. Die Weiterentwicklung der Mobilisierungsbemühungen der MAF ist ein notwendiger Schritt, denn wir stehen vor der historischsten Wahl unseres Lebens. Der Moment ruft uns alle dazu auf, aufzustehen, über unsere Standard-Silos hinauszuwachsen und die Stimmen der Gemeinschaften, denen wir dienen, zu erheben.

Wenn Sie sich unserer wachsenden Gemeinschaft von Partnern anschließen möchten, um Erfahrungen auszutauschen und die Zukunft unserer neuen Beacon-Plattform mitzugestalten, dann Schreiben Sie uns eine E-Mail. Unser Ziel ist es, sicherzustellen, dass die von einer Non-Profit-Organisation hergestellte Technologie für andere Non-Profit-Organisationen zeitgemäß und relevant bleibt. Sie können mehr über MAFs Fokus auf bürgerschaftliches Engagement erfahren in diese Gespräch zwischen CEO, José Quiñonez und Director of Mobilization, Joanna Cortez.


PS Wir lassen Sie mit einer Lektion aus Geschichteum sicherzustellen, dass seine Fehler nicht wiederholt werden.

Zuerst kamen sie wegen der Einwanderer

Und ich habe mich entschieden, meine Stimme zu erheben

Weil wir eine Familie sind

Dann kamen sie für die Armen

Und ich habe mich entschieden, meine Stimme zu erheben

Weil wir eine Familie sind

Dann kamen sie wegen mir

Und es gab andere

So viele andere

Unsere Leben zählen bei der #2020Zählung

"Also ja", sagte meine Mitbewohnerin zwischen dem Gebrauch von Servietten für ihre Nase und ihren Tränen. "Ich wurde heute mit der gesamten Belegschaft der Bar entlassen. Ich weiß nicht, was ich tun soll."

So sehr ich auch bei diesem Gespräch anwesend sein wollte, konnte ich nicht aufhören, mein Telefon zu überprüfen. Ein Schauer überlief mich, ein eisiger Schlag in die Magengrube, als ich zusah, wie meine Altersvorsorge von bescheiden in Fetzen stürzte, während ich nichts tun konnte, als zuzuschauen.

Der Schrecken, unsere lokale Wirtschaft und die globale Infrastruktur gleichzeitig kollabieren zu sehen, ist für viele von uns einfach zu groß.

Wenn wir in den sprichwörtlichen Osten zu unseren gewählten Führern blicken, lässt die Hilfe auf sich warten. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels ist der Kongress in einen parteiischen Kampf über ein $2 Billionen schweres Konjunkturpaket verwickelt, das sehr wohl der Defibrillator sein könnte, der benötigt wird, um das blutende Herz unserer nationalen Wirtschaft wiederzubeleben. Doch selbst wenn es verabschiedet werden sollte, wissen wir bereits, wer sich als Letzter erholen wird.

Die marginalisierten Gemeinschaften und hart arbeitenden Einwandererfamilien, denen wir bei MAF jeden Tag dienen, erhalten bestenfalls Pfennige für jeden benötigten Dollar, weil sie unsichtbar sind. Die Volkszählung spielt eine zentrale Rolle dabei, sie offiziell als nicht existent zu registrieren, da Einwanderer seit Jahrzehnten zu den "schwer zu zählenden" Bevölkerungsgruppen gezählt werden. Das bedeutet, dass jede staatliche Finanzierungsmaßnahme seit Jahren, vom Schulessen bis hin zu (potenziellen) COVID-19-Konjunkturschecks, garantiert unzureichend für diejenigen ist, die es am meisten brauchen.

Es wird erwartet, dass die Volkszählung 2020 diese Situation noch weiter verschärfen wird. Das Weiße Haus hat aktiv die Saat der Angst durch gewalttätige Politik wie ICE Razzien, Grenze Gemeinschaft Militarisierung, und die jüngste, gescheiterte Versuch, eine Einwanderung Frage hinzufügen gesät. Die Menschen fürchten sich vor jedem Klopfen an der Haustür, weil es verheerende Auswirkungen auf ihr Leben haben könnte. Fügen Sie zu dieser Realität die aktuelle COVID-19-Epidemie hinzu, und das Bild wird um einige Töne düsterer.

Wir von MAF tun, was wir können, um zu helfen. Kurzfristig stellen wir über unseren Rapid Relief Fund mehrere Millionen Dollar an Soforthilfe für die Bedürftigen bereit. Langfristig kämpfen wir dafür, dass das nächste Billionen-Dollar-Hilfspaket der Regierung, falls es im nächsten Jahrzehnt eines gibt, in die richtigen Hände gelangt. Schnelles Handeln braucht strukturelle Veränderungen im Tandem, wenn es von Dauer sein soll. Für uns ist die Volkszählung die Chance, über das Alltägliche hinaus etwas zu bewirken.

Unser Ziel ist es, sicherzustellen, dass 100% unserer Kunden gezählt werden.

Um dies zu erreichen, haben wir uns mit dem Technologiestudio super{set} zusammengetan, um ein Tool zu entwickeln, mit dem wir schneller und intelligenter mit mehr Kunden kommunizieren können. Wir haben die Automatisierung und Analytik genutzt, um zu bestätigen, dass alle unsere mehr als 3.000 Kunden an dem bürgerlichen Moment teilnehmen, der jeden Aspekt unseres Lebens prägt. Wir haben Best Practices für die Nachrichtenübermittlung mit unserer anfänglichen Koalition von vertrauenswürdigen Partnern gelernt, die ihre eigenen Kundengemeinschaften mit unserem Tool per E-Mail, SMS und Telefon ansprechen.

Mit diesen Mitteln bewaffnet, werden wir weiterhin schnell handeln, um sicherzustellen, dass jeder Einwanderer gezählt wird und weiß, dass er dazugehört. Wir können es nicht allein tun. Jede Non-Profit-Organisation existiert in ihrer eigenen Welt des Einflusses und nur gemeinsam können wir den Flickenteppich abdecken, der die lebendige Vielfalt unserer Nation darstellt.

Wir leben in einem historischen Moment und können alle mehr tun, als nur zuzuschauen. Wenn die Gemeinschaften, denen wir dienen, nicht nur überleben, sondern gedeihen sollen, müssen wir das tun.

Machen wir unser Leben zu etwas Besonderem.

MISSION ASSET FUND IST EINE 501C3-ORGANISATION

Copyright © 2020 Mission Asset Fund. Alle Rechte vorbehalten.

German